+++   25.05.2019 Leistungsnachweis ``Technische Hilfe´´  +++     
 

Allgemeines

Auf der Grundlage des BbgBKG sind die Landkreise für die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrkräfte zuständig. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurde diese Aufgabe durch den Landrat dem Kreisfeuerwehrverband Ostprignitz-Ruppin e.V. übertragen. Um einen einheitlichen Ausbildungsstand der Feuerwehreinsatzkräfte im Landkreis zu erzielen, wurde 1992 mit der "Feuerwehrkreisausbildung" begonnen.


Anfänglich wurden alle Lehrgänge in den Bereichen Truppmann / Truppführer , Atemschutz , Maschinisten , Funk  in Feuerwachen im gesamten Landkreis durchgeführt. Bereits vor der Entscheidung über die Kreisgebietsreform und den Kreissitz am 06. Dezember 1993 haben sich die Verwaltungsspitzen der drei Landkreise Kyritz, Neuruppin und Wittstock darauf verständigt, dass die Leitstelle am zukünftigen Sitz der Verwaltung eingerichtet wird und das Objekt Pritzwalker Str. 42 in 16866 Kyritz zu einer Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) mit Kfz- und Pumpenwerkstatt, Atemschutzwerkstatt und Atemschutzübungsstrecke sowie Schlauchpflegezentrum ausgebaut wird.

 

In dem linken Gebäudekomplex unten sollte in einem ersten Bauabschnitt die Atemschutzwerkstatt und die Atemschutzübungsstrecke errichtet werden. Danach sollte in dem rechten Gebäudekomplex das Schlauchpflegzentrum und später im hinteren Gebäudekomplex die Kfz-Werkstatt zu einer Kfz- und Pumpenwerkstatt mit einem Katastrophenschutzlager um- und ausgebaut werden. In diesem Sinne hat der Landkreis OPR bereits frühzeitig die erforderlichen finanziellen Mittel eingestellt und die Planungen voran gebracht, so dass 1996 die Atemschutzwerkstatt und die Atemschutzübungsstrecke in Betrieb genommen werden konnten. Mit der Errichtung der Atemschutzwerkstatt und der Atemschutzübungsstrecke der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises OPR in Kyritz im Jahre 1996 war der Grundstein für eine zentrale Ausbildungsstätte für die Feuerwehr gelegt.

 

Nachdem 1997 ein Schlauchpflegezentrum und 1998 eine KFZ- und Pumpenwerkstatt übergeben wurden, wurde am 30.09.2004 die Kreisfeuerwehrschule Ostprignitz-Ruppin mit ihrem festen Standort in Kyritz übergeben und in Betrieb genommen. Damit erhöhte sich die Qualität der Ausbildung in allen Bereichen für die Lehrgangsteilnehmer sowie auch für die Ausbilder. Die Arbeit der Kreisfeuerwehrschule basiert auf einem Arbeitskonzept das durch den Kreisfeuerwehrverband erarbeitet wurde. Auf der Grundlage von festen Jahresausbildungsplänen werden jährlich ca. 42 Lehrgänge als Tageslehrgänge aber auch als Mehrtageslehrgänge vorrangig an den Wochenenden durchgeführt. Durchschnittlich durchlaufen jährlich 650 bis 700 Kameraden die Ausbildung an der Kreisfeuerwehrschule. Neben dem zentralen Schulungsstandort in Kyritz werden unsere Kameraden über die Kreisfeuerwehrschule des Landkreises OPR noch an zwei weiteren Standorten aus- und fortgebildet. So zum Beispiel im Bereich der Gefahrgutausbildung in der Feuerwache der Stadt Wittstock und im Bereich der Weiterbildung von Führungskräften in der Feuerwache Walsleben im Amt Temnitz.